Pause

Pause

Ich habe mich entschlossen, eine Pause einzulegen: einen Waschgang. Ich werde aus diesem Grund nicht untätig sein. Nein. Ich werde lesen, schreiben, arbeiten. Mich um meine Familie kümmern, Ausflüge machen, wandern und spazieren gehen. Sport, Schwimmen und Urlaub. Vielleicht werde ich auch an einer weiteren Veröffentlichung arbeiten. Ich will die Dinge jedoch auch auf mich zukommen lassen, die Zeit einfach genießen und ab und an auch mal die Seele baumeln lassen. Ich bin gespannt, was sich in den nächsten Wochen und Monaten ereignen wird.

Bei denjenigen, die mich bis hierher begleitet haben, bedanke ich mich herzlich. Es hat mir eine große Freude bereitet, euch an meinen Gedanken und Aktivitäten teilhaben zu lassen. Vorerst also wünsche ich euch alles Gute: eine gelingende Zeit.

www.eudämonis.de

Norderstedt, Donnerstag, 05. September 2019

Ausflug in Stille

Ausflug in Stille


Mein Blick in den Sternenhimmel ruft mich in die Welt zurück. Mein Verlieren in der Unendlichkeit weckt die Erinnerung. Das Weltatem wehende All gemahnt mich meiner Endlichkeit. 

Meine Sterblichkeit vor Augen werde ich mir meiner Einzigartigkeit gewahr, rufe ich mir ins Bewusstsein zurück, dem Leben mit Dankbarkeit zu begegnen, ermahne ich mich zu Bescheidenheit und Demut.

Allgemein anerkannte, althergebrachte unerschütterliche Grundsätze in Frage zu stellen, geschieht in Stille. Stille denkt die Welt neu. „Ausflug in Stille“ weiterlesen

Das urbane Wandern

Japanischer Garten, Wandelgarten, Planten un Blomen


Als ich in Hamburg lebte, gehörten regelmäßige Spaziergänge zu meinem Alltag. Ich lief die Elbe entlang vom Baumwall bis Teufelsbrück, bis Blankenese, und fuhr mit der S-Bahn zurück bis zum Bahnhof Stadthausbrücke. Ich durchquerte den Alten Botanischen Garten, die Wallanlagen, Planten un Blomen, den Jenischpark. Ich lief durch das Alstervorland oder erkundete die Hafencity. Ich behaupte, mich in der Innenstadt von Hamburg gut auszukennen. Ebenso kenne ich Altona, Eimsbüttel oder Winterhude, St. Pauli, St. Georg oder die Neustadt. Hamburg war meine Wahlheimat. Nicht ohne Grund nimmt die Perspektive meiner Romane Maß inmitten dieses urbanen Umfelds.
„Das urbane Wandern“ weiterlesen