Stille – die Wende

Stille - die Wende


Fortsetzung

Die Wende: die Existenz im Chaos, in der Unbestimmtheit zu verorten. Dort ist der Beginn. Nicht etwa im Nichts, wie manche Mythologie weiszusagen bemüht ist. Nein. Das Dasein nimmt seinen Beginn inmitten der Vielfalt unserer Gesellschaft. Inmitten des Pluralismus, der Unterschiedlichkeit und dem Angebot unendlich vieler Möglichkeiten zu wählen, der Multioption. Tendenz steigend. Ebenso fängt die Absicht, einen Neubeginn zu wagen, niemals bei Null an, sondern immer inmitten von Allem. „Stille – die Wende“ weiterlesen

Lob des Fatalismus – ein Buchtipp

Fatalismus


Der Autor Matthias Drobinski betont, mit seinem Buch keine Ratschläge erteilen zu wollen. Statt dessen schreibt er über die positive Wirkung des Fatalismus, der dem unablässigen Streben der Selbstoptimierung Grenzen setzt. Dass eine gewisse Portion Gelassenheit eine Unterstützung ist, zu einem Mehr an Toleranz zurückzufinden.

Lob des Fatalismus
Matthias Drobinski
Claudius Verlag, München 2018

www.eudämonis.de

Rhodos, Sonntag, 02. Juni 2019